Über uns

Der Verein zur Förderung und nun Schutz eines lauteren und fairen Wettbewerbs in Österreich (VFSW) wurde 2011 gegründet um die österreichischen Wettbewerbsregeln konsequenter umzusetzen. Da der Obmann KR Prof. Joseph Reitinger-Laska und weitere Vorstandsmitglieder aus der Touristik kamen, wurde vorerst die Akzeptanz der Reisebürosicherungsverordnung (RSV), basierend auf einer EU-Verordnung, vom VFSW fokussiert. Wichtige Hinweise an die sich im Wettbewerb befindlichen Reiseveranstalter, manchmal auch in der Form von Abmahnungen und selten durch Verfahren vor Gerichten dienten dazu.

In den meisten Fällen konnte relativ leicht bei den betroffenen Unternehmen Verständnis für die Tätigkeit des VFSW erreicht werden. Die Nichteinhaltung der RSV-Regeln bringt natürlich unlauteren Wettbewerbs mit sich, so wie die exakte Einhaltung der Regeln große Anbieter und KMU-Veranstalter wettbewerblich gleichstellt.

Mit Veranstaltern aus manchen Nachbarländern, die rund 50 Prozent aller durch die RSV geregelten Pauschalreisen in Österreich vertreiben, ist der VFSW seit längerer Zeit in Kontakt und versucht die konsumentenfreundlichen Errungenschaften der RSV erfolgreich zu argumentieren.

Seit 2016 fließt auch der Datenschutz in allen Bereichen der Wirtschaft in den Aufgabenbereich des VFSW verstärkt ein. Klare Bestimmungen der EU werden leider immer wieder umgangen oder für nicht wichtig gehalten. Es wird eine Aufgabe sein, durch eine Vielzahl von Maßnahmen dem Datenschutz die Bedeutung zu geben, die er verdient.

Anläßlich der anstehenden Generalsversammlung im April 2018 wird eine umfassende Valorisierung der Entwicklung des VFSW stattfinden.

Für Hinweise aus der Öffentlichkeit sind wir stets dankbar.